primärenergieeinsparung

Gegen­über der „übli­chen“ Ener­gie­ver­sor­gung eines Gebäu­des (Strom­be­zug aus einem Groß­kraft­werk, Wär­me­er­zeu­gung im Kes­sel) benö­tigt Mephis­to cir­ca 40 % weni­ger Pri­mär­ener­gie.

Beim Betrieb eines BHKW wird die ein­ge­setz­te Pri­mär­ener­gie (z.B. Erd­gas) gleich­zei­tig in Strom und Wär­me umge­wan­delt. Durch den hohen Wir­kungs­grad von Mephis­to wird dabei die Pri­mär­ener­gie best­mög­lich aus­ge­nutzt, etwa ein Drit­tel wird in Strom umge­wan­delt, zwei Drit­tel in Wär­me.

Grob betrach­tet wer­den aus drei Kilo­watt­stun­den Gas zwei Kilo­watt­stun­den Wär­me und eine Kilo­watt­stun­de Strom. Rech­ne­risch wird also für eine kWh Strom auch nur eine kWh Gas benö­tigt – die Pri­mär­ener­gie wird zu 100 % genutzt.