kraftwerk dezentral

BHKW-Insiderwissen für Fachplaner

Die Wirt­schaft­lich­keit und der Erfolg eines BHKW-Pro­jekts kann durch eine sorg­fäl­ti­ge Fach­pla­nung erheb­lich gestei­gert wer­den. In der Früh­pha­se des Pro­jekts soll­ten eini­ge wich­ti­ge Fra­gen beach­tet und geklärt wer­den. Eini­ge Bei­spie­le sind: Wie kann ich das BHKW hydrau­lisch opti­mal ins Bestands­ge­bäu­de ein­bin­den? Sind im kon­kre­ten Objekt Schall­schutz­maß­nah­men not­wen­dig und wel­che sind wirk­lich ziel­füh­rend? Ist für das Pro­jekt das 20 kW oder das 22 kW-BHKW wirt­schaft­li­cher und bekommt es auch die glei­chen staat­li­chen För­de­run­gen?

Als Her­stel­ler von Block­heiz­kraft­wer­ken mit bald 25 Jah­ren Erfah­rung konn­te Kraft­werk viel Wis­sen dar­über sam­meln, wie sich typi­sche Feh­ler bei der Pla­nung ver­mei­den las­sen und wel­che Lösungs­stra­te­gi­en sich für häu­fig auf­tre­ten­de Pro­blem­stel­lun­gen bewäh­ren. Die­ses Wis­sen für uns zu behal­ten hilft natür­lich weder uns noch unse­ren Kun­den. Daher infor­mie­ren wir seit vier Jah­ren in regel­mä­ßi­gen Abstän­den bei der Kraft­werk Pla­ner­ta­gung. Die­se wird sowohl in unse­rem Werk in Han­no­ver als auch bun­des­weit unter dem Titel Kraft­werk dezen­tral ange­bo­ten.

Planertagung Vortrag

Bei der Kon­zep­tio­nie­rung der Pla­ner­ta­gung war uns ins­be­son­de­re wich­tig, nicht nur eine Wer­be­ver­an­stal­tung im tech­ni­schen Schafs­pelz zu kre­ieren. Statt­des­sen soll den Pla­nern fach­lich fun­dier­tes Wis­sen mit­ge­ge­ben wer­den, wel­ches bei Pla­nun­gen von BHKW aller Her­stel­ler nütz­lich ist. Das Teil­neh­mer­feed­back wird jeder­zeit ernst genom­men und so wur­den die Inhal­te über die Jah­re ste­tig nach den Wün­schen und Bedürf­nis­sen der Fach­pla­ner wei­ter­ent­wi­ckelt. Nicht zuletzt des­halb wird die Ver­an­stal­tung auch für die Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­ten­lis­te für För­der­pro­gram­me des Bun­des ange­rech­net.

Kern­in­halt der Ver­an­stal­tung sind ver­schie­de­ne Fach­vor­trä­ge. Neben wich­ti­gen Grund­la­gen zur Kraft-Wär­me-Kopp­lung und der Tech­nik von Block­heiz­kraft­wer­ken wer­den bei­spiels­wei­se ver­schie­de­ne hydrau­li­sche Ein­bin­dungs­mög­lich­kei­ten vor­ge­stellt und dis­ku­tiert. Wei­te­re The­men sind u.a. Vor­aus­set­zun­gen für den Betrieb von Block­heiz­kraft­wer­ken sowie die deren Aus­le­gung und Wirt­schaft­lich­keits­be­rech­nung unter Berück­sich­ti­gung der aktu­el­len För­der­land­schaft.

Bei allen Vor­trä­gen ist uns ins­be­son­de­re der inten­si­ve Aus­tausch mit den Teil­neh­mern wich­tig, da uns die Pla­ner häu­fig auch Per­spek­ti­ven auf­zei­gen, wel­che man als Her­stel­ler aus dem Blick ver­lie­ren kann. Um den Aus­tausch zu för­dern, ist die Ver­an­stal­tung mit maxi­mal 12 Gäs­ten bewusst in klei­nem Rah­men und unge­zwun­ge­ner Atmo­sphä­re gehal­ten. So haben die Teil­neh­mer und unse­re Mit­ar­bei­ter die Mög­lich­keit sich bei­spiels­wei­se beim gemein­sa­men Mit­tag­essen bes­ser ken­nen­zu­ler­nen und Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen.

Ein wei­te­rer Pro­gramm­punkt ist die Besich­ti­gung von Kun­den- oder Prüf­stands-BHKW, um pra­xis­nah auf die Tech­nik ein­ge­hen zu kön­nen. Am „leben­den Objekt“ fal­len den Teil­neh­mern häu­fig vie­le Fra­gen ein, wel­che im theo­re­ti­schen Teil noch nicht auf­ka­men.

Mit einer Teil­nah­me­ge­bühr von der­zeit 89 € pro Teil­neh­mer hal­ten sich die Kos­ten im über­schau­ba­ren Rah­men. Der Bei­trag wird zudem nach jeder Ver­an­stal­tung einem regio­na­len gemein­nüt­zi­gen Zweck gespen­det. Über die zukünf­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen hal­ten wir Sie jeder­zeit auf unse­rer Web­sei­te und im News­let­ter auf dem Lau­fen­den.

Planertagung Werksbesichtigung